Menu

Aktuelle Verhälnisse am Klettersteig 21.04.2018

Derzeitige Verhältnisse am Berchtesgadener Hochthron Klettersteig

War am Freitag am Klettersteig beim Arbeiten.  Eigentlich hab ich mir gedacht, dass ich nur noch ein paar kleine Sachen zu erledigen habe.  Beim Aufstieg habe ich aber gemerkt, dass sich im Steig an mehreren Stellen wieder ziemlich viel Schnee befindet.  Mir war schnell klar, dass vermutlich am Donnerstag, da ich am Mittwoch ebenfalls beim Steig herrichten war,  eine Wechte beim Ausstiegsbereich abgebrochen ist.  Der Schnee ist über weite Stellen in den Steig gestürzt verbunden mit viel Geröll, Erde, Latschen und Gras.  Die Arbeiten, die ich in den vergangen Tagen durchgeführt habe, waren dadurch für die „Katz“.  Vorrangig für mich war dann wieder das Entfernen dieses Abbruchs.   Ich habe den ganzen Tag gebraucht um den Steig wieder einigermaßen begehbar zu machen.  Die geplanten Arbeiten für diesen Tag (Stahlseile nach spannen usw.) werde ich nun, falls das Wetter hält am Montag durchführen. 

Nun zu den Verhältnissen: 

Der Weg bis zum Scheibenkaser ist nun schneefrei.  Ab dem Scheibenkaser durchgehende Schneedecke bis zum Einstieg.  Aufgrund der Tageserwärmung mehr oder weniger mühsam.  Je früher desto besser (ich war beim Steig herrichten immer schon um 6.00 Uhr am Einstieg).

Am Einstieg liegt der Schnee noch ca. 8 m hoch.  Vorsicht  ist am Einstieg geboten,  da sich schon eine ca. 40 cm breite Randkluft gebildet hat. Wenn man in die Randkluft hinunter schaut, sieht man, dass sich schon ein mächtiger Hohlraum darunter gebildet hat.  Auf keinen Fall bis zur oberen Kante des Schnees gehen, sondern mindestens einen Meter darunter stehenbleiben und von da versuchen an die Wand zu kommen.

Der Steig selbst ist komplett schneefrei, bis auf die kurze Querung in der Schluchtrampe, hier wurde jedoch zur Sicherung ein Kletterseil gespannt. 

Allerdings befindet sich rechts vom Ausstieg immer noch eine weitere Wechte, die auch jederzeit abbrechen kann.

Der Abstieg vom Gipfel – Stöhrhaus – Stöhrweg – Roßlander und zurück zum Scheibenkaser muss größtenteils im Schnee bewältigt werden.  (Je nach Tagestemperatur mehr oder weniger mühsam). 

Fazit:  Der Klettersteig ist begehbar.  Man sollte sich aber bewusst sein, dass an der Randkluft oder durch weitere Wechten Abbrüche immer noch eine große Gefahr besteht.  Wir empfehlen für eine Begehung noch einige Wochen zu warten. 

 

Deutscher Alpenverein Sektion Berchtesgaden

Watzmannstraße 4     
D-83483 Bischofswiesen
Tel.: +49(0)8652-9764611
Fax: +49(0)8652-9764629

Partnerbetriebe: