Menu
07.jpg

Die Begehung der klassischen Untersberg-Südwand-Route ist nach Sanierung wieder möglich.

In der klassischen Untersberg-SüdwandRoute (Barth-Niedermeyer) am Berchtesgadener Hochthron waren bis zur Sanierung an den Standplätzen DAV-Standhaken aus den 70er Jahren verbaut. Dabei handelte es sich nicht um Klebebohrhaken, sondern um Kronenbohrhaken. Bei einem dieser Standhaken hatte sich der Ringhaken von der Krone gelöst und wurde nur noch von einer dünnen Schicht Kleber gehalten. Bei einer Überprüfung konnte er ohne großen Einsatz entfernt werden. Der Haken wurde an den DAV-Sicherheitskreis zur Untersuchung geschickt.

Dabei stellte sich heraus, dass bei dieser Art von Haken eine große Gefahr besteht, dass sie selbst geringe Belastungen nicht aushalten und brechen bzw. ausreißen. In den Berchtesgadener Alpen wurden diese Haken nur in der Untersberg-Südwand gesetzt. Am 15. September wurden vom DAV Sicherheitskreis gemeinsam mit der Bundeswehr die Standplätze mit jeweils zwei modernen Bohrhaken saniert. .

Im Rahmen der Sanierung wurden an den verbliebenen Standplätzen Auszugsversuche gemacht, um festzustellen, welche Belastung diese ausgehalten hätten. Ergebnisse der Untersuchung des DAV-Sicherheitskreises liegen noch keine vor.

 

Sponsoren Spendenklettern 2018

Deutscher Alpenverein Sektion Berchtesgaden

Watzmannstraße 4     
D-83483 Bischofswiesen
Tel.: +49(0)8652-9764611
Fax: +49(0)8652-9764629

Öffnungszeiten der Sektionsgeschäftsstelle:

Di, Do und Fr, jeweils von 15:00 bis 17:30 Uhr

Die Geschäftsstelle befindet sich im Bergsteigerhaus Ganz / Kletterzentrum:
Watzmannstr. 4, 83483 Bischofswiesen 

Partnerbetriebe: